5 Minuten Schule aus dem Off.

Timo-off schrieb mal, dass er sich Schulleiter-Blogs wünschte. Ich fand das damals schwierig, vor allem auch, weil ein Schulleiter ja nun auch eher dezent sein muss mit dem, was er so aus der Schule erzählt.

Gerade letzteres habe ich in den letzten Jahren, seitdem ich selbst in der Schulleitung sitze, als besonders schwierig erachtet. Vor allem, wenn Entscheidungen, die in der Schule fallen, nach außen getragen werden, um sich dort dann zu Gerüchten zu verdünnen. Die große Schwierigkeit dabei ist, dass der Schule selbst weitgehend die Hände gebunden sind, denn sie kann natürlich über innere Vorgänge nicht öffentlich sprechen. Dies betrifft Konflikte zwischen Schülern und Lehrern ebenso wie disziplinarische Maßnahmen.

Nicht zuletzt auch einer der Gründe für temporär „erfolgreiche Veröffentlichungen“ vom Schlage des grad irgendwo gesehenen „10 Gründe, warum ich die Schule hasse“ – oder so.

Achja, seit einer Woche läuft die Schule schon bei mir. Die Schulleitung darf ja schon in der letzten Woche der Ferien die Arbeit aufnehmen, um das neue Schuljahr zu planen.

Niemand soll mir bei diesen Zeilen Jammerei unterstellen. Diese Arbeit ist sehr angenehm, wenn noch keine Lehrer oder Schüler im Schulhaus sind. Außerdem kann ich so das Büro vor-lüften, was sehr wichtig ist.

Zuhause noch mal Papier entsorgt. Dabei das Buch gefunden, welches ich mir zu Beginn der Ferien kaufte, mit dem Vorsatz es zu lesen: „Politik. Ein Studienbuch zu politischen Bildung“. Hm, ich habe dann mal heute angefangen – wirkt interessant.

In diesem Sinne: Mögen die Spiele beginnen.

 

2 Antworten auf „5 Minuten Schule aus dem Off.“

  1. Mein Gedanke bei SL-Blogs ist überhaupt nicht, dass Interna ausgeplaudert werden. und ja: die Schulleitung hat eine besondere Verantwortung und muss dieser wesentlich auch in der Außerdarstellung gerecht werden.
    Dennoch – wenn berührende, schöne, herausragende Momente in der Schule passieren, wenn bemerkenswerte Projekte gelaufen sind, wenn der Schulleiter eine tolle Idee hat für die Schule (und er sie pushen will…), warum nicht darüber (unregelmäßig) öffentlich in einem Blog schreiben?

    guten Schulstart und beste Grüße aus dem Off… 🙂

    1. Oh nein, ich hatte das schon auch nicht so verstanden, dass man aus dem Nähkästchen plaudert – nur gemeint, dass ein wenig die Gefahr bestünde, dass so Dinge nach außen getragen würden, die anders wieder zurückkämen – oder so :).
      Das, wovon du schreibst, erfüllt bei uns schon die Homepage zu einem guten Teil. Jedenfalls versuche ich immer bei besonderen Dingen, Artikel/Fotos zu beschaffen, um hier zu berichten.
      „Blog“ als Begriff erschien/erscheint mir nur eine Veröffentlichung persönlicher Natur – dies wiederum bringe ich nur selten mit ein. (Hm, warum eigentlich?)
      Und: Danke, die erste Woche zehrt wieder an mir ;). Aber der zweiten wirds besser.

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.