Der letzte persönliche Blogeintrag oder #katzenhimmel

Ich glaube, persönliche Blogeinträge sind wirklich nicht nötig. Daher mein letzter. Schluss mit dem Geseier.

Schickte gestern ein schönes Foto, entstanden während ich den Kühlschrank putzte, von Marie in die Twitterwelt, welches @martinkurz netterweise in seine (viel größere) Sphäre retweetete. So unwirklich, wie diese ganze Welt hier ist, so schön fand ich das. Für Marie.

Und das Netz mag ja Katzen.

Heute Abend ruft mich meine Frau auf dem Elternsprechabend im Büro an und berichtet, dass Marie vor dem Haus überfahren wurde und beim Tierarzt gestorben ist.

Nun haben wir sie hinter dem Haus begraben. Und ich kann muss in Ruhe meine Schulaufgabe fertig korrigieren.


Solche Tage brauche ich nicht. Also lasst mich alle in Ruhe, ich euch auch.

3 Antworten auf „Der letzte persönliche Blogeintrag oder #katzenhimmel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.