Hausarbeit und Stecker

IMG_1337Lange den Nerd-Anteil vernachlässigt.

Ich weiß nicht, wie das sonst so läuft, aber wir hier haben die Hausarbeit ein wenig aufgeteilt. Und ja, das klingt jetzt besser als es ist, weil es einfach grundsätzlich unterschiedliche Schwellen zwischen Mann und Frau Menschen gibt, die den Punkt bezeichnen, an dem irgendwas hausgearbeitet werden muss. Wurst.

Es gibt ihren Teil, einen geteilten/gemeinsamen Teil und meinen Teil.

Nun, der auf mich beschränkte Part ist überschaubar: Geschirrspüler, Saugen, Fenster, Einkaufen, Rasenmäher, Grünmüll wegbringen und Computer, Fernseher, Raspberry Pi, NAS…

Vor einigen Wochen habe ich durch unsere nette Nachbarin erfahren, dass es für den Bereich Fenster etwas gibt, was von der allseits männlich geachteten Firma „Kärcher“ erfunden wurde: Den Fenstersauger.

Der besteht aus zwei Teilen, und zwar einmal aus dem Sprüher mit eingehefteter Mikrofaser-Lippe und auf der anderen Seite aus dem Sauger. Heute habe ich meinen eigenen Sauger eingeführt. Ging gut.

Danke, Frau Nachbarin.

Achja, wie ich nun endgültig drauf kam, kann folgendes Bild zeigen. Es gab vorgestern hier einen wunderschönen Sonnenaufgang und ich wollte ihn fotografieren. Da es so kalt war, dachte ich, das geht auch durch das Fenster.

Schauen Sie selbst. Das meinte ich mit „Schwelle“.

IMG_1330

8 Antworten auf „Hausarbeit und Stecker“

  1. Ich bitte um weitere und ausführliche Testberichte. Solche Schwellenfenster hätte ich hier auch im Angebot, doch leider noch keinen oder keine, dessen Schwellenwertsschalter auslöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.