Brain-Dump 2019-03-24

Der Naturbursche spricht

Die Böden sind noch trocken, es ist erst März. Ich bin von dem einen Golfclub wieder zum alten Golfclub gewechselt, weil mir die Fahrerei zu doof war. Abenberg ist ein toller Platz, aber der Spaß vergeht einem am Sonntag auf der A6 – an anderen Tagen auch. Der alte neue Platz ist einfacher zu erreichen und über verschiedene Wege.

Ich bin ja nicht so der Naturbursche, aber ich merke schon, dass es zwar Frühling sein mag, aber die Natur langsam in Schwung kommt. Morgens kann ich mit meinem Rad schon durch den Wald fahren, denn der Bodenfrost ist verschwunden, aber die Böden sind enorm trocken – man mag meinen vom letzten Jahr, in dem es so wenig Niederschläge gab. Und so gibt es auch auf dem Golfplatz viele Stellen, die noch ein paar Wochen brauchen.

Dennoch wurde angegolft.

Schlaf-Apnoe

In Zusammenhang mit gesundheitlichen Auffälligkeiten hat mich mein Hausarzt vor allem wegen meines hohen Blutdrucks und ein paar außer Kontrolle geratenen körperlichen Messwerten vor 2 Jahren mal auf die Rundreise zu verschiedenen Ärzten geschickt. Bei allen dieselben Aussagen:

  • also nein, organisch ist nichts,
  • aha, Sie sind Lehrer und in der Schulleitung,
  • hmmmhhmmm (sorgenvoller Blick)

Lediglich der Pneumologe meinte was zu erkennen und gab mir nach erster Untersuchung (24h Messgerät für den Schlaf) eine Überweisung ins Schlaflabor. Dort diagnostizierte man dann eine sogenannte obstruktive Schlaf-Apnoe. Die genannten Symptome wie starke Tagesmüdigkeit und lautes Schnarchen kannte ich schon, dass ich aber nachts durchschnittlich 50x/Stunde das Atmen einstelle, war mir neu. Seitdem schlafe ich mit einem CPAP-Gerät, welches dies verhindert. Die positiven Auswirkungen sind enorm.

Warum ich plötzlich hier so intim werde? Um anzuregen, dass Mann auch mal früher zum Arzt geht und nicht erst, wenn die Ärzte sich schon Sorgen machen. Dass ich regelmäßige Komplettuntersuchungen beim Arzt durchführe, sollte man auch erwähnen. Inklusive Krebsvorsorge.

Meditation

Meditation war schon länger eine Sache, die mich immer wieder faszinierte, bei der ich aber kein Durchhaltevermögen (wie bei vielen anderen Dingen) besaß. Und drüber zu reden mit anderen war auch nicht drin – als Spinner zu gelten ist ja eine feine Sache, aber ein esoterischer Spinner, nun ja.

Dann erzählte mir eine Freundin, dass sie mit Yoga und Meditation ihre bipolare Störung in den Griff bekommen habe – und empfahl mir, nachdem ich ihr von „meinem Leben berichtete“, eine App zur angeleiteten Meditation. Den Mitbegründer der App-Firma hat natürlich einen TED-Eintrag.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qzR62JJCMBQ

Das Ganze gibt es auch mit deutschen Untertiteln.

Und so sitze ich nun seit Anfang Januar sehr oft, fast täglich da und lasse mich anleiten, zehn Minuten lang.

Zwei meiner wichtigsten Entwicklungen seitdem:

  • Ich kann diese (meist negativen) Gedankenkreisel, die scheinbar so einfach mit einem kleinen Gedanken anfangen und dann in mittleren Lebenskrisen enden, ganz einfach schon im Anfang beenden bzw. ableiten
  • Ich bin wirklich gelassener geworden.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qxyVCjp48S4
Training The Monkey

Und wie es so ist. Ich erzählte von meinem CPAP-Gerät und schon tauchten im Bekanntenkreis mehrere auf, die jemanden kannten, der das auch nutzt. Und das mit der Meditation – dito.

Manchmal bin ich weniger Spinner als ich denke.

Digital Cleaning – Ordnung und Struktur

Entscheidungen treffen

Fahrrad fahren

Ich habe meine Monatskarte gekündigt.

2 Antworten auf „Brain-Dump 2019-03-24“

    1. Ja, der Grundplan war eigentlich, weniger auf das Auto angewiesen zu sein. Daher habe ich mir eine Jahreskarte der Verkehrsbetriebe zugelegt. Aber das Fahrrad ist jetzt bequemer und die Zeit, die ich mit Bahn und Bus brauche, entspricht ungefähr der mit dem Fahrrad. Daher gekündigt.
      PS: Ich habe Ihnen versucht nach dem letzten Kommentar eine Email zu schreiben – diese wurde nicht angenommen oder kam nicht durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.