Brain-Dump 2019-04-02

Herr Grün kocht

Jemand, der mir auf Twitter folgt, merkt, dass ich ein paar Mal auf Herrn Grün verwiesen habe. Ein paar wirklich gute Rezepte sind mir da untergekommen, mit den dazugehörigen Geschichten. Alles vegetarisch.

Und einiges mehr.

Entscheidungen treffen

Ein sehr spannendes Video gesehen, Wieder mal TED.

Interessant der Gedanke, dass es bei schweren Entscheidungen nicht um eine schlechte und eine gute Alternative geht.

Ruth Chang: How to make hard choices

Digital Cleaning – Ordnung und Struktur

Baustellen und Fronten

An der Schule gibt es beides – und viel mehr natürlich. Aber ich hangle mich grad zwischen Baustellen und Fronten hindurch. Manches ist wohl an ziemlich jeder Schule eine Baustelle oder eine Front. Anderes sicher nur an Stadtschulen. Weniges nur bei uns.

Ich frage mich, wo ich mich bei den Fronten positionieren soll. Dazwischen wäre übel, da man aufgerieben wird. Auf eine der Seiten wäre auch seltsam. Auf keiner…das kann es nicht sein. Ich habe versucht neutral zu bleiben, aber das hilft auch nicht.

Fronten sind tückisch, weil man eigentlich nur den vorderen Schützengraben sieht, aber nicht die Versorgungsgräben, die Luftunterstützung oder die Artillerie.

Und manchmal umweht einen die Kriegspropaganda.

Kriegsmetaphern. Verstörend.

Baustellen sind dagegen übersichtlicher. Aber auch schwierig. Man versucht sie abzusperren, was dazu führt, dass der andere Fluss auch ins Stocken gerät. Schnelle Lösungen gibt es nicht. Improvisieren ist auch nur für den Anfang was. Auch wenn es ja oft heißt „Nichts ist haltbarer als ein Provisorium“.

Baustelle heißt auch, oft mit dem falschen Werkzeug unterwegs zu sein oder fehlerhafte Ersatzteile zu bekommen.

Vielleicht hilft die Erfahrungen anderer Arbeiter.

Tag der Metaphern.

Nach der Beurteilung ist vor der Beurteilung

Der Beurteilungszeitraum endete mit dem vergangenen Jahr. Und ich beginne gerade mit den neuen Unterrichtsbesuchen.

Folgende Beurteilungen stehen an:

  • Zwei Probezeitbeurteilungen
  • Fünf Referendar-Beurteilungen
  • Eine Zwischenbeurteilung
  • Mindestens eine Beurteilung für das Jahr nach der Verbeamtung

Ich fürchte mich vor den Blicken der KollegInnen, wenn ich sie im Lehrerzimmer abhole.

Erweiterte Schulleitung

Fahrrad fahren

6 Antworten auf „Brain-Dump 2019-04-02“

    1. Ich spiele grad mit diesem neuen Format Brain-Dump. Die fetten Überschriften ohne folgenden Text sollen nur eine Erinnerung für mich sein, wenn ich in der folgenden Woche ein neues Posting schreibe, dass ich mir dazu Gedanken machen möchte. Das zeigt: Es geht mir grad beständig durch den Kopf, aber ich finde noch keine Worte dafür.

  1. Ein schönes Bild vom Rad mit den Ortlieb-Taschen.
    Fronten: sehr schwierig. Auf jeden Fall nicht Partei ergreifen. Über den Fronten stehen und das auch klar vermitteln.
    H. gelang es an gemeinsam erarbeiteten Themen und bunt zusammengewürfelten Arbeitsgruppen, die Fronten zumindest aufzuweichen, wenn nicht aufzuheben.
    Querulanten bleiben immer übrig.
    Geduld, durchhalten, darüber stehen. Auch mancher/m eine anstehende Aufgabe übertragen.

    1. Danke. Manchmal ist es schwer, nicht zu offen zu zeigen, welcher Seite man eigentlich zuneigt. Ich denke und hoffe aber, dass ich allen dieselbe Offenheit und Freundlichkeit entgegen bringe, bzw. dass es auch so erkennbar wird, dass ich es tue. Auch den Querulanten gegenüber.

      1. Ja, die Blockierer und Querulanten müssen auch mitgenommen werden, sonst werden sie krank.
        Eine unserer schwierigsten Aufgaben, für die wir nicht – wie so viele andere – vorbereitet werden.
        H. hat damals eine selbstorganisierte Schulleitersupervisionsgruppe ins Leben gerufen, unabhängig von der Verwaltung. Diese läuft mit diversen Nachfolgerinnen noch heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.