Homeoffice Schulleitung – Andere Schulleiter: Der Herr Kremer

Ich bin eigentlich ganz gern unterwegs. Nicht unbedingt so als Globetrotter in ferne Länder – mir reicht das, was ich mit dem Auto locker erreichen kann, also so irgendwie Deutschland und angrenzende Länder.

In den letzten Jahren habe ich ich dazu immer mal wieder versucht, die Leute, die ich über das Netz kennengelernt habe, auch real zu treffen. Manchmal gelang es durch Zufall (Tobi Raue in Neubeuern, Herr Holze in Dillingen), andermal voller Absicht (Herr Rau in München und Felix Schaumburg in Wuppertal), manchmal auch dienstlich (Herr Schreiner am Tegernsee).

Das ist alles nicht aufwändig, ich verbinde oft ein paar Termine miteinander, dann geht das recht entspannt. Im Februar war ich mal in Starnberg am Institut für Fischerei und habe das genutzt, um meine zuständige Abteilung im KM in München zu besuchen – das ging leichter als ich dachte, abgesehen davon in der Nähe einen Parkplatz zu finden. Das neue Banner oben übrigens zeigte meinen Hinterkopf vor dem Starnberger See.

Vor zwei Jahren bin ich einen großen Bogen nach Köln gefahren und habe Westfalen gestreift, um einen besonderen Kollegen zu treffen: den Herrn Kremer, der in der Nähe von Paderborn eine Grundschule leitet.

Kollegen unter sich auf dem Parkplatz

Nicht nur, dass Herr Kremer ein Fahrradfahrer ist (Schauen Sie auch mal nach seiner 4000km Sommer-Tour (mit analogem Bike)), sondern er macht auch witzige Videos für und mit seinen SchülerInnen.

Zum Beispiel als Grüße aus der Schule.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BOo7mXBL0e8

Oder sehr genial, als gemeinsamer Song mit seinen Schülern: Pure Lust am Leben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vgoMy5U70TY
Genial genug zu liken und zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.