Tagesende SL – 12.05. Dienstag

Fahrrad. Kalt. Erst Nebelfeuchte auf den Armen, die dann am Ende des Waldes schon Raureif war. Am Nachmittag immer noch kalt, aber Sonnenschein. Nürnberg zeigte sich von der besten Seite.


Gestern kam ich mit dem Auto trocken nach Hause, aber eben auch spät. Nach einem 7 km Stau auf der A3. Das Ende eines Schultags, der ohnehin dazu führte, dass ich mich am Ende wieder nur zerschlagen und stellenweise verwüstet fühlte. Weil jede Stunde was kam und weil ich auch irgendwann nicht mehr genug aufwenden konnte, um etwas entgegenzusetzen. Und weil es abends weiterging.


Schlafen ging, wenn auch weniger als 6 Stunden.


Trost: Den ersten Golftermin des Jahres ausgemacht. Die drei Tattootermine, die schon festgelegt waren, werden nicht verschoben, sondern finden statt.


Erledigte Aufgaben:

  • morgens an der Schule gewesen, die wir zum Abschluss hin betreuen
  • Verschlüsselung und Probleme mit der dazugehörigen Technik gelöst (benötigen wir für die Online Anmeldung)
  • Unterricht vier Stunden
  • Unterrichtsplanung weiter geführt
  • mehrere Gespräche mit KM und Schulaufsicht
  • Mehrere Gespräche mit KollegInnen
  • Beurteilungen geschrieben (noch gestern Nacht)

Später am Abend gestern noch eine Email einer Schulleitungskollegin bekommen. Ich hatte vergessen, was zu schicken. Im Verlauf kam heraus, dass wir grad dasselbe machen (Beurteilungen schreiben) zur selben Zeit (nach halb neun abends) – sie aber in der Schule sitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.