2021-06-30 #wasmachteigentlichderchef

Ja, was macht der eigentlich?


Urkunden entgegennehmen z.B.


Lesen. (Im Bild: Das Papier, welches für die erste Woche Unterricht nach Ende der Pfingstferien zu bearbeiten war. Bedenken Sie: Dort begann hier in Nürnberg zum ersten Mal wieder der Vollpräsenzunterricht seit dem 16.12.2020)

Ich lese auf Papier, ja, mittlerweile wieder, weil ich seltsamerweise ein besseres Gedächtnis für Seiten habe, wenn ich sie auf Papier lese und markiere.

T-Shirt-Drucke überlegen


Neue Wege mit dem Rad beradeln.

Aber egal, wie ich neuerdings radle, am Ende bleibt immer der West-Park.


Oder der Flughafen bei Nacht.


Und so geht es eben weiter.


Und den noch, auch wenn ich nichts zu schreiben habe.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-UtAV_azaBc

2 Antworten auf „2021-06-30 #wasmachteigentlichderchef“

  1. Meinen Glückwunsch zum 25.! (Gibt es dafür einen Tag frei?)

    Das mit dem Papier geht mir speziell bei juristischen Texten oder Erlassen / Verfügungen genauso – ohne Markierungen ist es nicht gelesen! Und schon mal gar nicht verarbeitet.
    Dazu kommt aber auch: Trotz allen Willens zum papierlosen Büro, habe ich bei Nachfragen doch immer noch so eine Verfügung um einiges schneller aus dem Stapel oder Ordner gezogen als auf dem Rechner geöffnet.

    1. Es gibt sogar zwei Tage frei – aber es darf kein Unterricht ausfallen dafür…bekomme ich hin.

      Und ja, den schnellen Zugriff auf Papier schätze ich auch. Habe nun kleinere Ordner zu den Themen Masernschutz, Beurteilungen und Corona-Wirrwarr angelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.