#wasmachteigentlichderchef 2021-10-06

Auto, weil ich morgens zum Arzt musste, der immer noch auf dem Land ist (der beste halt) und nachmittags Termin hatte, die mit dem Auto besser zu handeln waren. 15 Tage nicht gefahren. Es lief. Aber ich wusste schnell wieder, warum Autofahren in der Stadt eine Idiotie ist.


Erledigte Aufgaben

  • ASV- Fehlerliste weiter bearbeitet
  • ASV Fehlerliste weiter bearbeitet
  • Gespräche, u.a. wegen der Schulküche, die nach externer Nutzung aussah wie Sau
  • Versucht um 14 Uhr zu gehen, weil es Mittwoch ist
  • Nicht ganz gelungen

Manchmal sind die Arbeitstage sehr diffus. Es ist jetzt 18 Uhr und ich sehe, dass ich 19 Emails im Dienstpostfach heute noch nicht mal angeschaut habe.

Mir fällt grad ein, dass ich am Montagnachmittag auf dem Fahrrad auf dem Heimweg auf der Jansenbrücke von einer Schulleitungskollegin angerufen wurde, die auch gerade auf dem Schulparkplatz stand und heim wollte, aber erst jetzt zum Beantworten meines Anrufs vom Vormittag kam. Am Ende des Dienstgesprächs haben wir uns zum Golfen verabredet.


Betrachte ich meine Schule, merke ich, dass LehrerInnen und SchülerInnen damit angefangen haben, das Schulleben in Gang zu bringen. Projekte werden geplant, Wahlunterrichte beginnen, viele Orgagespräche laufen und alle wollen. Und ich freue mich schon auf das Theater, das Winterfest, die Konzerte.

Sogar ein Schülersanitätsdienst hat sich wieder gefunden und eine Tradition aufgegriffen: In der Pause dem Schulleiter den Blutdruck zu messen. Heute 141:77. Guter Tag, wobei zu bemerken ist, dass ich dafür/dagegen ein Medikament einnehme. Im letzten Jahr war ich manchmal überrascht, wie stark dieser Wert trotzdem ins Schlechte abdriftete, wenn ich vorher bestimmte Gespräche geführt habe.


Gestern von der DHL Box eine Büchersendung (von Buch7.de !!) abgeholt. Reiner Kunze, von dem die Gedichte nun gesammelt veröffentlicht wurden. Habe auch noch den Prosaband „Die wunderbaren Jahre“ mitbestellt, eine Biografie und die Dokumentation seiner Stasi-Akte.

Aber abends eben dagesessen und es gibt einfach Seiten, die reißen einen Tag raus.

Mein Lieblingssatz: Ich sparte nicht mit Stimme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.