#wasmachteigentlichderchef 2021-11-09

Fahrrad, kühl, eher kalt. Schön. Wollte trotzdem Handschuhe nicht ausziehen, um zu fotografieren.


Erledigte Aufgaben

  • Unterricht vorbereitet
  • Unterricht durchgeführt: SK 10
  • Personalratsgespräch
  • mehrere Emails, um Termine und Treffen auf den Weg zu bringen
  • Videokonferenz mit Kollegin
  • Abgleichgespräch SMV
  • Unterrichtsbesuch
  • Unterrichtsbesuchsbesprechung
  • Gespräche geführt über: Musikunterricht, Klassenfahrten
  • abends: Brief an den OB und den Stadtrat formuliert zum Thema Vandalismus und ungenügenden Schutz von Schulgebäuden

Inzidenzen steigen. Pressekonferenz. Zähneknirschen.

KMS erneut gelesen zu den aktuellen Maßnahmen. Gegrübelt, warum Maskenpflicht das einzige ist, was erneuert wird, aber keine Angaben zum Sport- und Musikunterricht gemacht werden (hier übrigens keine Maskenpflicht). Bzw. wird hier gesagt, dass alles weiter gilt wie vorher – büschen mehr aufpassen bitte. Es klingt, als wenn man abgestimmt hätte über die Maskenpflicht und dann den Faden verloren hat.

Also so wie ich die Coronapolitik aktuell empfinde.


Gründe zu bereuen sich als Schulleiter beworben zu haben 0/10: Wenn ich länger nachdenken würde

Die Zahl 10 war anfangs eine reine Fantasiezahl. Nach den ersten drei dachte ich, dass ich keine zehn zusammenbekomme. Dann tauchte jeden Tag eigentlich was auf, das passte. Ich könnte wahrscheinlich so weiter machen. Naja. Irgendwann würde es vielleicht dünn werden.

Die Formulierung habe ich allerdings bewusst so formuliert: Ich habe es bereut mich beworben zu haben. Ich bereue es nicht, ein Schulleiter zu sein. Klingt komisch, ist aber so.

Und nein, keine Angst, es kommt jetzt keine Serie „Die zehn geilsten Gründe, Schulleiter zu sein.“ Euphorie liegt mir weiterhin nur im ganz Privaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.