#wasmachteigentlichderchef 2022-01-31

Wasmachteigentlichderchef 2022-01-31

Bahn und ein Stück zu Fuß. Morgens schön gewesen, nachmittags Regen. Nicht schön.

Erledigte Aufgaben:

Der MB hat sich zum Schulbesuch angekündigt. Jetzt könnte ich larmoyant (ich wollte dieses Wort schon immer mal benutzen) sagen, dass er halt sehen möchte, wie die Schule läuft. In Wahrheit aber geht es um die Beurteilung des Schulleiters, also meine (oder mich?).

Zum Besuch gehören nicht nur Gespräche mit allen Beteiligten der Schulgemeinschaft (Konrektoren, Erweiterte, Sekretärinnen, neue Lehrkräfte, Personalrat, SMV, Elternbeirat, Hausmeister, Sozialpädagoge…), sondern auch der Blick in meinen Aktenschrank.

Sie können sich, wenn sie dieses Blog länger lesen, vorstellen, wo meine größte Angst sitzt.

Jedenfalls habe ich heute die zehn Stunden an der Schule damit verbracht, Unterlagen zusammenzusuchen oder andere (die KollegInnen) zu fragen, ob sie mir das noch mal schicken können.

Deadline: Mittwoch, übermorgen.

Ich bin ein guter Schulleiter.

Meine intimen Geständnisse auf diesem Blog scheinen nicht abschreckend zu sein. Sofatutor möchte mich als Posterboy für die Presseansprache Bayern. Ich habe zugesagt, weil ich bei sowas noch nie zugesagt habe. Ich weiß nicht mal, was eine Presseansprache ist.

Bilder der Tage

Graffiti des Tages

Seit zwei Tagen sammeln sich im Hinterhof, auf den mein Balkon rausgeht, abends bei Dunkelheit Rabenvögel in den Bäumen, um morgens recht ordentlich Krach zu machen. Bisschen spooky.


Mit diesem Foto neue Wurst bestellt, für meinen 10jährigen Kumpel und mich.

Die Wochenenden halten immer etwas bereit für mich. Entweder was mit Angeln (Fischerkurs) oder was mit Gefühl. Und was Gutes zu essen. Und bald wieder Golf. Und wandern.

2 Antworten auf „#wasmachteigentlichderchef 2022-01-31“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.