30 Tage #25 #2022-07-29

Mit dem Auto vom Land in die Stadt. Etwas später, wie immer in dem Zusammenhang.

Schule: Morgens nur kleines Zeitfenster zur Endkonferenz. Viele kleine Abschiede schon. Eine wie immer zu persönliche Endjahresrede im Kollegium gehalten, organisatorische Sachen geklärt, Verabschiedungen, bei denen mir die Personal-Schwierigkeiten im Jahr wieder vor Augen geführt wurden. Schluss.

Nachmittags sehr müde geworden, trotz ausreichend Schlaf in der Nacht. Hingelegt und hinterher zerschlagen gefühlt, körperlich und mental. Hatte ich so auch schon lange nicht mehr.

Die Sitzung morgens auf dem Balkon beim Schreiben ist seltsam: Die Bäume verlieren bei kleinen Windstößen große Mengen Blätter. Einzelne der alten Bäume im Hinterhof sind schon im Herbstmodus. Der Boden ist stellenweise herbstlich. Ich denke, es ist die Hitze, kann mich nicht erinnern, dass es letztes Jahr hier schon so ausgesehen hat.

Morgens nichts gegessen, Zeit war zu knapp. Breze und belegtes Brötchen mitgenommen, Breze im Auto gegessen, Brötchen in der Schule. In der Schule kamen irgendwoher Blaubeermuffins, von denen ich elendes Sodbrennen bekam. Mittags dann noch mal belegtes Brötchen daheim. Abends verabredet seit langem mit, wie ich später feststellt, den längsten Freunden aus Nürnberg im Würzhaus in Nürnberg. Feines Abendessen mit ihnen, insgesamt:

  • Beeren-Bowle zu Anfang (alkoholfrei hätte mir besser geschmeckt)
  • Zwiebelbrot mit (vergessen, Aufstrich, Joghurt, Kräuterjoghurt so halt)
  • Küchengruß Karotte-Kamille (nun gut)
  • Kalmar, Chicorée, Holunder (fein mit zunehmender Schärfe)
  • Sauerampfer Sorbet (spannend erfrischend)
  • Rind-Zuchini-Salsa Verde (Fantastisch!!11), dazu Wein
  • Erdbeere-Schokolade (dazu Wein), bzw. geteilt mit dem Land neben mir: Brie-Stachelbeere (hmmm lecker, beides)
  • Espresso Macchiato

Musste hinterher nicht zum Gemüse Kepab am Friedrich-Ebert-Platz in der Nähe. Dieser wurde mir aber vor einer Woche sehr empfohlen – also ein Termin in den Ferien!

Ferien beginnen natürlich noch nicht. Aber daran habe ich mich in den letzten 13 Jahren auch schon gewöhnt. Das neue Schuljahr beginnt am Montag, es stehen also Klassen-neu-Bildungen an, Anmeldegespräche, Schülerverteiler. Mittwoch wissen wir dann, hoffentlich, wieviele SchülerInnen wir bekommen werden. Jedenfalls so ungefähr. Ab Donnerstag kann man entspannen.

Nicht allein eingeschlafen.

2 Antworten auf „30 Tage #25 #2022-07-29“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.