Meine Schwester und das Rostwasser

Mit meinem Blog verbunden sind irgendwelche Statistikgeschichten-Plugin-Dinger, die mir unter anderem auch die Suchbegriffe anzeigen, mit denen man auf meine Seite kommt. Wenn ich gar nix zu tun habe, schaue ich mir die mal an.

Heute sind sie besonders gut:

Und bei der Anfrage, die in der dritten Zeile von unten steht, liegt meine Seite bei Google auf Platz Nr. 1. Bzw. jetzt natürlich erst recht. Vorher zeigte Google auf meinen Beitrag zur Pizza, in dem ein Rost und Wasser vorkamen…oder so.

Der Ultimative Rest aus Geschichte – Reste Rampe IV (Tafelbilder)

Drei habe ich noch gefunden. Fotografiert, weil ich wohl zu faul war, für meinen Verlag das auch noch auf den Computer zu bringen.

Lebenssitutation nach dem Zweiten Weltkrieg

Das Osmanische Reich als europäischer Machtfaktor (Eins der ältesten TBs, welches ich habe – und ich mags noch immer)

Auswirkungen der Entdeckungsfahrten

Geschichte Reste-Rampe

Ich habe gerade einige meiner Tafelbilder an einen renommierten Verlag verkauft. Andere lege ich hier bei, eingescannt.

Tafelbilder Geschichte

Achja, folgende Tafelbilder sind enthalten: Gesamtübersicht Gleichschaltung, Judenverfolgung im 3. Reich, NS-Außenpolitik, Anpassung – Widerstand : Jugend im 3. Reich, NS-Ideologie.

In den nächsten Tagen folgen noch andere, aber ich muss diese erst vom Visio-Format in ein lesbares OS X Format wandeln.

Deutsch – schnell gemacht 1

Immer wieder auf der Suche nach Texten, die man mal lesen will. Vielleicht im Unterricht, vielleicht auch einfach mal so.

Durch die Lektüre „Die Selbstmordschwestern“, die ich grad in meiner 9. lesen möchte, kam ich drauf, mal gezielt zu suchen. Denn das Googeln zum Roman hat mich zur Rowohlt-Leseprobe geführt. Die ersten 17 Seiten reichten mir im Unterricht als Teaser aus, um ein Stimmungsbild in der Klasse zu bekommen und in einer bis zwei Unterrichtsstunden schon mal den Einstieg zu wagen. (Erarbeitung der Thematik, Erzählhaltung, Personencharakterisierung).

Weitere Leseprobenquellen – in der Regel gibts die ersten Seiten:

Rowohlt hat weitere Leseproben anderer Romane – mir jedenfalls ist das neu – zusätzlich auch Videos mit Interviews und Lesungen. Das Gute: alles ist als PDF lesbar, speicherbar, druckbar.

www.bilandia.de ist ein Bücherversender, der ebenfalls Leseproben zeigt. Diese sind, ebenso wie bei Rowohlt, als PDF speicher- und ausdruckbar.

Amazon weist dies auch auf mit dem „Blick in Buch“-Feature. Leider kann man hier nicht bequem ausdrucken.

Auf der Seite des Carlsen-Verlags bin ich somit nun auch auf eine Leseprobe für die Lektüre der 10. Klasse gestoßen. Diesmal würde ich gern von Mischa-Salim Verollèt „Warum ich Angst vor Frauen habe“ lesen. Alternativ ein anderes Buch von ihm. Wird mal Zeit für Poetry Slam u.ä. Auch hier gibt es eine Leseprobe – leider in einem hauseigenem Reader. Was aber nicht alles mit Bildschirmfotos möglich ist :).

Leseproben scheint es aber wohl von jedem Verlag zu geben, in der Mehrzahl als PDFs. Nicht alle sind so schön zentral zu erreichen wie bei Rowohlt. Also: mal suchen.