Peter O. Chotjewitz. Fast letzte Erzählungen. Verbrecher Verlag

Beim Verbrecher Verlag schau ich öfter mal rein. Hier eine Leseprobe gefunden. Dann angefangen zu lesen und bemerkt, dass u.a. von Meinhof und Baader erzählt in einer Art, die große Nähe vermuten lässt. Dann doch mal nachgelesen, wer hier schreibt. Spannende Spontan-Lektüre.

Die anderen fast letzten Erzählungen mal im Hinterkopf behalten.

Zuende gelesen am ersten Ferientag, an dem ich wenig überraschend um halb sechs wach wurde.

2 Antworten auf „Peter O. Chotjewitz. Fast letzte Erzählungen. Verbrecher Verlag“

  1. Danke für die Literaturhinweise aus dem Verbrecher Verlag. H. wird ihnen nachgehen.
    Er hat bei der Ausstellung der kleinen unabhängigen Verlage im Literaturhaus, bei der der V.V, auch anwesend war, die Bücher von Gisela Elsner gekauft. Eine (nach seinem Geschmack) unterschätzte Schriftstellerin, die sich vor 28 Jahren aus dem 4. Stock eines Münchner Krankenhauses zu Tode stürzte.
    Ihr Sohn, Oskar Röhler, ein Filmemacher, drehte auch einen Film über seine Mutter.

    1. Dachte mir schon, dass der Verlag was für dich ist. Ich bin auf ihn gestoßen, weil er u.a. die Tagebücher von Erich Mühsam herausgebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.