#wasmachteigentlichderchef 2021-09-27

U-Bahn. Nun die erste volle Woche, in der ich das Auto nicht benutzt habe. Eine Woche lang: U-Bahn, Fahrrad, E-Scooter, VAG-Rad (600 Freiminuten für Abo-Monatskarte), zu Fuß. Seitdem ich wieder in der Stadt wohne, steht das E-Bike im Keller. Für eine Fahrt zur Schule lohnt es nicht (13 Minuten mit dem analogen Bike). Ich vermisse manchmal die zwei Stunden E-Bike am Tag.


Heute erledigt:

  • zwei Unterrichtsbesuche
  • ein Kollegengespräch
  • mehrere Telefonate, vor allem Personalangelegenheiten
  • Anträge rausgeschrieben und rausgeschickt
  • Gespräch Hausmeister (über das Wochenende, weil das Schulhaus eins von fünf Nürnberger Briefwahlzentren war)
  • Gespräch HVE vor Ort
  • Schreibtisch angefangen von links nach rechts aufzuräumen, vor allem die beiden Mini-Schnaps-Flaschen, die man mir vor den Sommerferien mal geschenkt hat, nachdem man mein Gesicht sehen musste
  • Bewerbergespräch am Telefon
  • Treffen KIT-Team wurde abgesagt/verschoben
  • weitere Unterrichtsbesuche für die Woche terminiert
  • ASV Doku angefasst für Abgabe US
  • Elternbrief Masernschutzabfrage überarbeitet und rausgeschickt
  • mehrere Orga-Gespräche innerhalb der Schulleitung

7:36 an den Schreibtisch im Büro gesetzt. 17:45 aufgestanden und gegangen. Keine nennenswerte Pause. Drei große Becher Kaffee mit Milch. Eine große Handvoll Gummischlangen von Haribo. Drei Stücke Bananen-Schokokuchen (Wo kam der eigentlich her?). Ich war müde, weil ich am Abend vorher selbst Wahlhelfer an einer anderen Schule war, die als Briefwahlzentrum eingerichtet worden war.

In der Zeit ab 16 Uhr habe ich Ruhe im Büro, weil da auch die Sekretärin gegangen ist. In den 1,5h danach schaffe ich mittlerweile meinen Papierkram, der tagsüber liegengeblieben ist.

Ich mache das nicht jeden Tag.


Heute dann nach der Arbeit direkt zum Essen gegangen.

Wollen Sie mal sehen?

Danach war’s wieder gut.


Aber auf die Reue bei dem Entschluss Schulleiter zu werden komme ich bald noch mal zurück.

2 Antworten auf „#wasmachteigentlichderchef 2021-09-27“

  1. Schön, dass du nach dem Plugin-Hack noch und wieder da bist!

    Sich im Büro überraschend materialisierenden Kuchen und dessen kaum weniger schnelles Verschwinden kenne ich auch, aber wie kommst du an einem Montag mit nur einer(!) Handvoll Gummitiere aus?

    Was das andere Thema angeht, bin ich gespannt auf deinen Blogbeitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.