wasmachteigentlichderchef 2022-02-15

U-Bahn, U-Bahn, heute Auto. Morgen Auto.

Der Himmel die letzten Tage ist toll. Oben: Heute Abend außerhalb Nürnbergs, folgend beide: Schulweg, erst an der Schule, dann von meiner Wohnung aus.

Erledigte Aufgaben:

  • laufe seit 2,5 Tagen auf Hochtouren
  • denke ab und an: Na und, andere auch…
  • weiß aber, dass ich mich nicht dauernd (eigentlich gar nicht) mit anderen vergleichen muss
  • weil: wenn ich gestresst und schlaflos bin, dann ist das allein mein Körper und meine Seele
  • um beides muss ich mich auch allein kümmern

Heute ein angenehmes Telefonat mit einem Kollegen Schulleiter aus einem anderen Regierungsbezirk geführt – er rief an, wir wollten schon lang ein Treffen besprechen, ich stolperte, in Wort und in Gedanken, war noch bei einer ganzen anderen Sache, er gatzte auch ein wenig rum…dann stoppte er und meinte: Vielleicht reden wir erstmal darüber, wie es uns geht.

Es kann so einfach sein.

Wir waren uns einig, dass auch ein Problem der Corona-Sache ist, dass das Mantra „Die Kinder sind so wichtig“ unglaublich folgenlos geblieben ist. Schule ächzt seit Beginn an ununterbrochen und bis heute scheinen die einzigen Maßnamen zu sein: Maske! und: Macht das Fenster auf. (Nein, ich lasse die Kohle für Lüftungsgeräte und Geräteausstattung nicht gelten, weil diese nichts leichter gemacht haben)

Und vergessen habe ich habe ich fast, dass jetzt an weiterführenden Schulen in 5 und 6 die Pooltests eingeführt werden. Jetzt gleichzeitig mit der neuen Öffnungsdiskussion, jetzt nachdem man monatelang die herkömmliche Testerei als das große Ding in der Coronabekämpfung propagandiert hat, scheint es nicht mehr auszureichen. Jetzt also noch Pool, was dazu führt, dass sich Kinder jetzt in 5 und 6 an einem Montag drei Mal (3x) (!!) (sic!) Wattetupfer in den Kopf einführen.

Ich habe bisher keinen Begleitzettel gefunden, der mir das erklärt.

Aber ich gebe zu: Ich bin aktuell auch nicht mehr sehr aufnahmefähig.

Gestern Abend mit einer Freundin verabredet. Gehe die Straße entlang zum Treffpunkt, gehe fast an ihr vorbei. Sie sagt: Du hast schon von weitem ganz schön geistesabwesend ausgesehen.

Wenn der Himmel morgens und abends nicht so geil wäre…

2 Antworten auf „wasmachteigentlichderchef 2022-02-15“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.