Tagesende SL 2020-09-08 Dienstag

Fahrrad. Fast euphorisch stellenweise in der Stimmung. Keine Angst, hat sich später gegeben.

Blick nach Osten, wenn ich aus dem Haus komme.
Hochschule der Musik in Nürnberg, von der Wasserseite aus.
Heute mal einen kurzen Umweg über den Hauptbahnhof gemacht, weil hier der Brezen Kolb auch die mit Leberwurst hat. Leider nicht mehr die mit Bratwurst und Kraut.

Erledigte Aufgaben

  • sehr viel Diffuses heute
  • morgens Begrüßung der 5. Klässler im Innenhof
  • Eltern aus dem Schulgebäude treiben
  • Verträge unterschreiben lassen für Angestellte
  • AP-Zusammenfassung Nachtermin Externe Prüflinge
  • Besprechung von Anträgen für die Konferenz am Nachmittag
  • Fachsitzung Geschichte
  • Fachsitzung Sozialkunde
  • Fachsitzung Deutsch
  • Sitzung SE-Team (wurde verschoben)
  • Kurzkonferenz
  • Ablage versucht, zu wenig konzentriert
  • Kleinkram, der so anfiel

Frau schickt mir früh am Morgen ein Foto aufs Handy mit dem Satz: „Ich habe da Fragen.“

Sie hat die Katzen gefüttert und dazu die Schälchen gesucht, die ich am Abend noch aus dem Geschirrspüler geräumt habe.

Gestern war einfach overload.


Heute auch wieder so ein Moment. Sitze am Schreibtisch. Tue grad nichts, sondern lasse meine Gedanken schweifen. Schaue das Telefon an und weiß, dass ich vor wenigen Minuten telefoniert habe – mir fällt aber nicht mehr ein, mit wem oder über was.

Erst abends, als mir eine Kollegin einer anderen Schule eine Nachricht schreibt, in der sie sich für das Gespräch am Vormittag bedankt, fällt es mir ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.